Cupavci Rezept | Bosnische Kokoswürfel

Cupavci (sprich: Tschupavci) sind weiche Biskuitkuchen mit Schokoladenüberzug und Kokosraspeln beschichtet. Das Cupavci Rezept ist in den Balkanländern und Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens außerordentlich beliebt und schmeckt einfach nur unglaublich lecker – vor allem, wenn man Süßes mit Kokos mag! Hier ist das Cupavci Rezept für die schmackhaften Kokoswürfel vom Balkan.

Zutaten für bosnische Kokoswürfel (Cupavci)

  • 3 Eier
  • 350 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Mehl
  • 130 ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver

Für den Schokoladenüberzug:

  • 200 Gramm Blockschokolade
  • 1 Liter Milch
  • 200 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Butter
  • 300 Gramm Kokosraspeln

Cupavci Rezept

Bevor man mit dem Biskuitteig anfängt, heizt man den Backofen auf 180° (Umluft) auf, so dass der Kuchen direkt im Anschluss in den Ofen geschoben werden kann. Als ersten Schritt schlägt man die Eier auf und trennt das Eiweiß vom Eigelb. In einer großen Schüssel rührt man mit einem Handmixer das Eiweiß zu Eischnee an und rührt nach und nach den Zucker unter. Die Masse wird so lange weiter gerührt, bis man nach etwa 5 Minuten eine sehr cremige Masse hat. Danach gibt man das Eigelb und den Vanillinzucker (oder Vanille-Extrakt) dazu und zum Schluss das gesiebte und mit dem Backpulver vermischte Mehl und verrührt den flüssigen Teig nochmals gut miteinander.

Für das Cupavci Rezept ist es natürlich ideal, wenn man eine tiefe Backform aus Silikon hat. Falls nicht, ist das auch nicht weiter schlimm. Dann nimmt man einfach ein tiefes Backblech und kleidet es (auch an den Seiten) mit Backpapier aus und fettet es ein wenig mit Margarine ein, bevor man die flüssige Teigmasse hinein gießt. Der Biskuitteig ist fertig und kann aus dem Backofen genommen werden, wenn er sich nach ungefähr 20 – 25 Minuten vom Blechrand löst. In der Zwischenzeit bereitet man den Schokoüberzug vor. Dazu kocht man die Milch auf und vermischt sie mit dem Zucker und lässt das Ganze etwa 30 – 40 Minuten bei schwacher Hitze und gelegentlichem Umrühren köcheln, bis die Masse eingedickt ist. Danach schmilzt man noch kurz die Butter und die Blockschokolade mit hinein und lässt die Glasur erkalten.

Der ebenfalls erkaltete Biskuitteig wird nun in gleichmäßige Würfel geschnitten und am besten mit einem Frühstücksmesser von allen Seiten mit der kalten Schokoglasur bestrichen. Die bestrichenen Würfel werden anschließend in einem Teller mit den Kokosraspeln bestreut bzw. gewendet und leicht angedrückt. Dieses Cupavci Rezept ist etwas aufwendiger als andere, bei denen für die Schokoladenglasur beispielsweise Kakao anstatt Blockschokolade verwendet wird. Das spart natürlich viel Zeit, da die Cupavci nur in die noch warme Glasur getunkt werden und nicht erst aufwendig von allen Seiten bestrichen werden müssen. Allerdings schmecken sie mit Schokoladenüberzug auch sehr viel besser, die Mühe lohnt sich also!