Gefüllte Weinblätter | Dolma Rezept

Gefüllte Weinblätter ist eine aus der osmanischen Küche übernommene Spezialität, die besonders in Bosnien & Herzegowina zu den traditionellen Nationalgerichten zählt. Gefüllte Weinblätter lassen sich vegetarisch aber auch mit Hackfleisch zubereiten. Während bei der vegetarischen Variante Zutaten wie Reis und Gemüse, Koriander, Pinienkernen und Rosinen aus Korinth verwendet werden und die vegetarische Dolma traditionell kalt oder als Vorspeise serviert wird, ist dieses Rezept für gefüllte Weinblätter eine Hauptspeise, die warm gegessen wird. Die Zubereitung und das Wickeln der Weinblätter macht schon ein wenig Arbeit. Die Mühe aber lohnt sich in jedem Fall, da das Gericht wirklich außerordentlich lecker ist!

Zutaten für gefüllte Weinblätter:

  • 1 Glas Weinblätter (etwa 60 Stück)
  • 1 Kilo Hackfleisch vom Rind oder Lamm
  • 2 Tassen Reis
  • 5 ausgedrückte Knoblauchzehen
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Vegeta
  • 2 TL weißen Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL fein gehackten frischen Dill

Für die Soße:

  • Wasser
  • 100 Gramm Butter
  • 1 Zitrone

Gefüllte Weinblätter zubereiten

Gefüllte Weinblätter bzw. Dolma macht man nicht jeden Tag und der eine oder andere fragt sich sicherlich, wo man Weinblätter kaufen kann? Nun, eingelegte Weinblätter in Gläsern oder Büchsen und auch solche, die in Vakuum eingeschweißt sind, bekommt man in den Feinkost-Abteilungen großer und gut sortierter Supermärkte oder aber in türkischen Geschäften. Bevor man sie weiterverarbeiten kann, werden die eingelegten Weinblätter zunächst entweder für 15 Minuten in kaltes Wasser gelegt oder 10 Minuten in kochendem Wasser gegart und anschließend auf Küchenpapier abgetropft. Dadurch verringert sich der Salzgehalt und die Weinblätter werden auch weicher, so dass man sie besser verarbeiten kann.

Danach bereitet man die Füllung vor. Dazu kommen alle Zutaten in eine große Schüssel und alles wird gut miteinander vermischt. Anschließend legt man die Weinblätter mit der Oberseite nach unten (eventuelle Stiele werden zuvor entfernt) und gibt etwa einen Esslöffel von der Füllung hinein und wickelt die Weinblätter zu kleinen Rouladen zusammen. Die Weinblätter sollten nicht zu fest gewickelt werden, damit sie später nicht aufplatzen, da der Reis beim Kochen noch Wasser zieht und quillt. Die Rouladen werden an den beiden Enden mit den Fingern eingedrückt und nebeneinander in ein zuvor geöltes und tiefes Backblech oder eine ausreichend große Backform gelegt. Ein Bräter mit Deckel wäre natürlich für Dolma ideal. Auch hierbei sollte man aufpassen, dass die gefüllten Weinblätter nicht zu sehr gequetscht werden und noch etwas Platz in der Form haben.

Nun werden die gefüllten Weinblätter noch mit zerlassener Butter übergossen und die Backform mit Wasser und dem Saft einer Zitrone übergossen, so dass sie komplett bedeckt sind. Sofern man keinen Bräter mit Deckel hat und die Dolma in einer Backform zubereitet, deckt man diese noch mit Alufolie oben ab. Bei etwa 200 ° bzw.180° Umluft braucht die Dolma etwa 1,5 Stunden Garzeit, bis sie fertig ist. Alternativ kann man die Dolma natürlich auch in einem ausreichend großen Topf bei geschlossenem Deckel auch auf dem Herd kochen. Besonders lecker werden gefüllte Weinblätter, wenn man sie vor dem Füllen in zwei gleichgroße Teile schneidet. Kleinere Dolma sehen optisch ansprechender aus und außerdem schmecken sie auch viel besser, je kleiner sie sind.