Original Rezept Zaziki | Tsatsiki

Echtes Tsatsiki ist eine traditionelle griechische aus griechischem Joghurt, Gurken, Knoblauch und Dill und fester Bestandteil der Mezedes (Vorspeisenplatte). Tsatsiki darf bei vielen griechischen Nationalgerichten nicht fehlen und schmeckt besonders gut zu Fleischgerichten wie Souvlaki oder Gyros aber auch als kalte Vorspeise / Beilage mit etwas Weißbrot sehr gut.

Rezept Zaziki: Das Original

Schreibt man eigentlich Tsatsiki oder Zaziki? Nun, weder noch! Die griechische Schreibweise ist Tzatziki. Die Schreibweise variiert, das Rezept nicht. Im Prinzip ist Zaziki machen ganz einfach. Einige wenige aber sehr wichtige Dinge sind aber bei der Zubereitung sehr wichtig, damit der Dip hinter so schön cremig und wunderbar aromatisch wird, wie man ihn vom Griechen kennt. Und wie man echtes griechisches Tsatsiki zubereitet, das verrate ich euch in diesem Artikel.

Die Zutaten

  • 500 g griechischen Sahnejoghurt mit 10% Fett
  • 1 Gurke
  • 3 EL Olivenöl
  • ein halber Bund Bund Dill
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Oregano (getrocknet)
  • Salz & Pfeffer

Original Zaziki machen – so geht`s!

Auch wenn der Sahnejoghurt schon sehr cremig ist, für die Zubereitung von griechischem Tsatsiki enthält er immer noch zu viel Wasser. Also müssen wir ihm dieses entziehen und ihr werdet euch wundern, wie viel Wasser so ein Sahnejoghurt enthält. Den Joghurt entwässern macht ihr wie folgt: Man legt ein Küchentuch in ein Sieb und tut dieses in eine Schüssel. Den Joghurt tun wir in das Küchentuch und lassen es etwa 2 Stunden stehen, damit der Joghurt Wasser verliert. Je weniger Wasser der Joghurt enthält, desto cremiger und geschmackvoller ist hinterher auch das Tsatsiki.

Nun wird die Gurke geschält und auf der Küchenreibe geraspelt. Auch die Gurke soll Wasser verlieren. Deswegen wird sie gesalzen und kommt zur Entwässerung ebenfalls für 2 Stunden in ein Sieb mit einer Schüssel. Nach 2 Stunden hat sich in den Schüsseln ganz schön viel Wasser angesammelt was gut ist, denn weniger Wasser bedeutet im Umkehrschluss einfach viel mehr Geschmack. Am besten wringt man den Joghurt im Küchentuch zum Schluss noch gut aus, damit er auch noch das restliche Wasser verliert.

Wichtig: Olivenöl langsam unterrühren!

Der Joghurt lässt sich nun ganz leicht vom Küchentuch lösen. Nun rühren wir langsam das Olivenöl unter. Hierbei ist es wirklich wichtig das Olivenöl langsam unterzurühren, da es sich hinterher ansonsten vom Joghurt absetzt und nicht gut abbindet. Nachdem man das Olivenöl untergerührt hat, gibt man den ausgepressten Knoblauch, die geraspelte Gurken, den Dill, Oregano, Salz & Pfeffer dazu und verrührt alles gut miteinander.

Damit sich das Aroma voll entfalten kann, legt ihr den Zaziki noch 24 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank, damit alles schön durchziehen kann. Das war das originale Rezept Zaziki wie man es aus der griechischen Küche kennt. Wer mag, kann das Zaziki hinterher noch etwas mit frischer Minze oder ein paar Oliven garnieren. Das Zaziki sollte hinterher schön cremig sein und wenn man hinterher alle Zutaten rausschmecken kann ohne das etwas überwiegt, dann hat man alles richtig gemacht!

Original Rezept Zaziki auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept Zaziki auch ein Rezeptvideo gemacht, dass ihr euch gerne auf Outdoor Kitchen, meinem Kochkanal auf YouTube anschauen könnt.

Schreibe einen Kommentar

http://balkanrezepte.de/wp-content/uploads/2021/03/Bild-YouTube-Kanal.png