Pljeskavica Rezept | Gegrilltes Hacksteak

Die Pljeskavica gehört neben Cevapcici und Raznjici zu den traditionellen Grillgerichten in Kroatien. Im Prinzip handelt es sich bei der Pljeskavica um nichts anderes als ein einfaches Hacksteak. Doch nach dem originalen Pljeskavica Rezept zubereitet und gegrillt, schmeckt die Pljeskavica sehr saftig und ist eine Grill-Delikatesse. In Kroatien verwendet man für das Pljeskavica Rezept traditionell entweder Rindfleisch oder gemischtes Hackfleisch, wobei der Anteil an Schweinefleisch nicht mehr als 50 % betragen sollte.

Diese Zutaten braucht man für das Pljeskavica Rezept

  • 500 Gramm frisches Fleisch am Stück. Vorzugsweise Schweine- und Rindfleisch zu gleichen Teilen aus dem Nacken oder Schulter geschnitten.
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Öl
  • Salz und Pfeffer

Viele Hobbygriller haben natürlich ihr eigenes und spezielles Pljeskavica Rezept, mit irgendwelchen „Geheimzutaten“. Allerdings liegt das Geheimnis hierbei eher in der Einfachheit des Gerichtes und den begrenzten Zutaten. Man braucht lediglich gutes Fleisch, eine Zwiebel, etwas Öl und Mineralwasser sowie Salz und Pfeffer nach Belieben und sonst nichts. Im Gegensatz zu Frikadellen verwendet man für die Pljeskavica weder Paniermehl, Eier oder sonstige Gewürze, außer Salz und Pfeffer. Dazu sollte man natürlich auch bei der Zubereitung einige wichtige Dinge beachten, die wir hier genau erörtern werden.

Die Pljeskavica richtig zubereiten

Natürlich kann man auch bereits fertiges Hackfleisch kaufen, besser ist es jedoch, beim Metzger frisches Fleisch zu holen und dieses selbst einmal grob durch den Fleischwolf zu drehen. Das frisch gewolfte Fleisch wird abgekühlt und anschließend mit der fein gehackten oder auf der Reibe zerriebenen Zwiebel sowie Salz und Pfeffer vermengt und etwa 5 Minuten lang mit Händen (und nicht mit dem Mixer!) gut durchgeknetet, so dass eine kompaktere Masse entsteht. Damit die Pljeskavica eine schönere Textur aufweist. gibt man zwischendurch einen kleinen Schuss Mineralwasser dazu.

Damit sich der Geschmack entfalten und die Hackfleischmasse weiter aromatisieren kann, kommt sie für einige Stunden in den Kühlschrank. Danach formt man aus die Pljeskavica aus ca. 100 – 200 Gramm der Hackfleischmasse, so dass sie eine Dicke von etwa 1,5 cm aufweisen. Am besten schneidet man hierzu ein Stück Frischhaltefolie zurecht, ölt dieses und wickelt die rund oder oval geformte Pljeskavica beidseitig damit ein und drückt sie mit einem Küchenbrett zurecht. Am besten schmeckt die Pljeskavica, wenn sie kurz von beiden Seiten über Holzkohle und stärkerer Hitze gegrillt wird. Alternativ dazu kann man sie natürlich auch mit sehr wenig Öl kurz in der Pfanne braten.

Wer möchte, kann das Originalrezept natürlich auch noch etwas verfeinern und der Hackfleischmasse noch etwas ausgepressten Knoblauch, fein gewürfelte Speck-, Feta oder Käsewürfel oder Peperoni hinzugeben. Vor dem Servieren kann man ein dünnes Scheibchen Käse drauflegen oder die Pljeskavica mit etwas Olivenöl oder Kajmak (eine Art Rahm) bepinseln.