Rumänisches Mamaliga Rezept mit Käse

Mamaliga ist ein aus Maisbrei zubereitetes Nationalgericht, das in Rumänien zur regionalen Küche gehört. Seit jeher hat die Zubereitung von Maisbrei nicht nur in Rumänien, sondern in vielen anderen Ländern auch eine sehr alte Tradition, denn im Prinzip ist das Mamaliga Rezept ein „Arme-Leute-Essen“, da die Zutaten kostengünstig sind und das Gericht sehr sättigend ist. Richtig zubereitet schmeckt der Maisgrieß allerdings sehr lecker, wie wie mit diesem Mamaliga Rezept mit Käse (Mamaliga cu branza) unter Beweis stellen wollen.

Die Zutaten für Mamaliga mit Käse:

  • 300 Gramm Maisgrieß (nicht zu verwechseln mit Maismehl!)
  • 1 TL Salz
  • 400 Gramm Schafskäse (oder Feta)
  • 1,2 Liter Wasser

Mamaliga Rezept mit Käse

Das Mamaliga Rezept ist sehr einfach. Das Wichtigste ist, dass man den Maisgrieß beim Kochen stetig umrührt, damit er nicht anbrennt oder verklumpt. Zum Kochen von Mamaliga verwendet man in Rumänien ein spezielles, gusseisernes Gefäß (Ceaun), ein großer Topf mit schwerem Boden tut`s jedoch auch. In diesem bringt man das Wasser mit dem Salz zum Kochen und verringert nach dem Aufkochen die Temperatur. Nun schüttet man den Maisgrieß dazu und kocht die Mamaliga unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel für etwa 10 Minuten.

Nun wird die noch warme Mamaliga noch mit dem zuvor in kleine Würfel geschnittenen Schafskäse gefüllt. Man kann sie entweder mit den Händen füllen und zu Bällchen formen, einfacher und ansehnlicher ist es jedoch, wenn man beispielsweise kleine Backförmchen aus Silikon dafür benutzt. Die Backförmchen werden erst mit etwas Maisgrieß, dann mit Schafskäse und abschließend wieder mit Maisgrieß gefüllt und direkt aus der Form auf einem Teller gedrückt. Wer mag, kann die Mamaliga (cu branza) auch noch mit etwas zerlassener Butter, Knoblauch oder Rahm servieren und obenauf noch ein paar geröstete Speckwürfel verteilen. Mamaliga kann als vegetarische Hauptspeise oder aber als Beilage zu pikante Speisen serviert werden.

Weitere Mamaliga Rezepte

Das war das Mamaliga Rezept mit Käse. Eine ähnliche und in Rumänien ebenfalls sehr beliebte Zubereitungsform ist es, die Mamaliga mit Schafskäse zu überbacken oder ein altes Mamaliga Rezept, das „Bulz“ oder „Cocolosi“ genannt wird. Hierbei wird die gekochte Mamaliga mit Käse gefüllt und zu Kugeln geformt und anschließend über offenem Feuer gegrillt. Dieses Rezept stammt noch aus der Kultur der Schafhirten, welche die Maisgrießkugeln in die Tasche stecken konnten und sich in der Prärie über offenem Feuer so eine warme und sättigende Mahlzeit zubereiten konnten. Mamaliga wird in Rumänien übrigens auch sehr gerne einfach nur mit Milch übergossen (cu lapte) und zum Frühstück gegessen.